Nachstehend zu Ihrer Information noch einmal zusammenfassend die Entwicklung die zur Entscheidung Neubau der Hafenschule als Cam-pus auf dem Gelände der Erich-Kästner Schule führte.

2012 – das Stadtplanungsamt stellt die Planung Campus - Bau der neuen Hafen-schule, Erweiterungsbau der Erich Kästner Schule und Bau einer 3 Felder Sporthalle auf dem ausreichend großen Gelände der Erich-Kästner vor.
In der Folge wäre die Nutzung, des dann ehemaligen Standortes der Hafenschule, mit den seit Jahrzehnten vergeblich geforderten Flächen für ein Haus der Schierstei-ner Vereine einen Bürgersaal einen Platz für z. B. gelegentliche Märkte, Konzerte, auch als ausgesuchte Parkfläche für große Konzerte in der Christophorus Kirche nutzbar. Raum auch, z. B. für den Bau von Seniorenwohnungen.
Das alles, da erst nach einem Neubau der Hafenschule denkbar, mit einem großen Zeitfenster versehen, um gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Schiersteins die beste Lösung zu finden.

Sommer 2013 – Die CDU-Schiersteins und deren Ortsbeiratsfraktion bekennen sich öffentlich, eindeutig und unmissverständlich zu diesem Planungsentwurf. Die ande-ren im Ortsbeirat vertretenen Fraktionen schließen sich in kurzen Abständen dieser Forderung ebenso unmissverständlich an.

Seit 2014 – In ca. 35 öffentlichen Ortsbeiratssitzungen, denen jeweils auch noch eine Bürgerfragestunde vorgeschaltet war, ist seit dieser Zeit Gelegenheit für alle Bürge-rinnen und Bürger gewesen dieses Thema an die Öffentlichkeit zu tragen, die Für und Wieder zu diskutieren. Aus meiner Erinnerung trifft dies aber, wenn, überhaupt, auf max. 4-5 öffentliche Ortsbeiratssitzungen zu.
Dessen ungeachtet hat der Ortsbeirat in diesen Jahren in zwei Großveranstaltungen, die von jeweils ca. 100 interessierten Bürgerinnen und Bürgern besucht wurden, sich allein dieser Thematik gewidmet und auch dort in vielen Stunden die Für und Wieder mit den Besuchern gemeinsam erörtert.

2017-2018 – Endlich, als letzter aber wichtigster Mosaikstein, wurde die Finanzierung gesichert und damit einer, für Schierstein in seiner Gesamtentwicklung so wichtigen Frage, die Umsetzung ermöglicht. Ein Quantensprung für Schierstein in der Stadttei-lentwicklung.
In ebenfalls immer öffentlichen Sitzungen, der für Schule, Bauen und Finanzen zuständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung, wurden keine hin-dernden Gründe vorgebracht und es erfolgte große Zustimmung, zu diesem großen Schritt für Schierstein und seine Bevölkerung.
Daraufhin erfolgt durch die Stadtverordnetenversammlung, nachdem durch dieses Gremium auch die Prioritätenliste für die Schulneubauten beschlossen wurde, die Mittelfreigabe zur „Großen Lösung - Campus“ und der Beginn der konkreten Umset-zung durch die WiBau.

In den Internetforen habe ich daher abschließend geschrieben:

Was jetzt allein zählt, ist der Zusammenschluss aller Interessierten und Betroffenen, um am neuen Standort der Hafenschule die Detailplanungen und deren Umsetzung kritisch zu begleiten um das Beste für unsere Schiersteiner Schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen zu erreichen und im Anschluss mit ebenso großem Engagement die Flächen des alten Standortes zu gestalten.
Lasst es uns also alle gemeinsam angehen!

Mit herzlichen Grüßen
Wilhelm Vogel

« Alles fließt! Wir bewirtschaften vom 12.-15. Juni den Schiersteiner Weinstand »